Der Friedenspfad

Der Friedenspfad in Braunschweig.

Stadtauswärts in Richtung Helmstedt, linkerhand hinter der Einmündung Brodweg, steht die ehemalige katholische Friedhofskapelle, ein einschiffiger roter Klinkerbau mit angestelltem Chor und Querhaus.

 

Wer von hier aus dem Friedenspfad folgen will, achte bitte auf die nummerierten Markierungssteine mit dem Ginkgoblatt (Ginkgosteine). Auf jedem Stein des Pfades finden Sie einen QR-Code, den Sie mit der Kamera Ihres Mobiltelefons oder Tablets einlesen und Informationen zu der Station erhalten können. (Siehe auch: Karte des Friedenspfades)

 

Viele der Informationen finden Sie außerdem in einer beim Verein erhältlichen Broschüre (info(at)gedenkstaette-friedenskapelle.de). In einer Infobox an der Eingangstür der Gedenkstätte stecken in der Regel einige Exemplare zum Mitnehmen. 

 

Wir haben dem Friedenspfad das Symbol des Ginkgoblattes zugeordnet. Dieses Blatt gilt international als Symbol für die Hoffnung auf Frieden, weil eine der ersten Pflanzen, die aus den verstrahlten Trümmern Hiroshimas wuchs, ein Ginkgobaum war.

weiter zu Stein 1



Plan des Friedenspfades auf dem Braunschweiger Hauptfriedhof

zurück zu Aktuelles

oder zurück zu Der Verein