Ginkgostein 10 - Gemeinschaftsanlage ausländischer Arbeiter

An Stein 9 vorbei führt der Weg zum Zentrum der Anlage des Ehrenfriedhofs III zu Ginkgostein 10.

(oder vom Brodweg am Ehrenfriedhof III zum Durchgang Hauptfriedhof gehen. An der Grenze zwischen dem Evangelischen Hauptfriedhof (Feld 69B) und dem Städtischen Urnenfriedhof befindet sich das Feld mit dem Holzkreuz).

 

 

Über diesen Gedenkort gibt es bisher keine Informationen. Ein von Büschen umsäumtes rechteckiges Rasenfeld wird von einem großen Holzkreuz abgeschlossen.

 

Hier sollen ausländische Arbeiterinnen und Arbeiter beerdigt worden sein (oder ihre Asche verstreut), die im 2. Weltkrieg durch Bombenangriffe oder durch Zwangsarbeit umgekommen sind.

 

Für Hunderte von Ausländern, die während der letzten Jahre des Krieges in Braunschweig starben, lässt sich keine Grabstätte nachweisen.


zurück zur Übersicht

weiter zur nächsten Station